Nachbehandlung

Wichtige Informationen zur Nachbehandlung

Ein neues Piercing muss nachbehandelt werden, damit das Endergebnis zufriedenstellend ist und keine Infektionen entstehen.

 

Keine Panik

In den ersten Tagen kann dein Piercing etwas schmerzen oder etwas empfindlich sein. Es kann zu leichten Blutungen, zu Rötungen und zu Schwellungen kommen.

 

Pflegen Pflegen Pflegen

Die tägliche Pflege deines Piercings ist enorm wichtig. Reinige daher die Wunde und den Schmuck mindestens zweimal am Tag am besten morgens & abends.

Oberstes Gebot beim Reinigen ist höchste Sauberkeit: Daher gründlich die Hände waschen und den Schmuck nur an der Kugel anfassen. Die Wunde bildet ein Sekret, das sich an den Öffnungen des Stichkanals ansammelt und dort eintrocknet. Deswegen muss man die Kruste vorher aufweichen, z.B. mit warmem Wasser beim Duschen oder mit einer Salzwasserlösung. Der Piercingschmuck wird solange mit dem Salzwasser gereinigt, bis sämtliche Sekretverkrustungen vollständig entfernt sind. Tägliche Pflege ist aber auch nach vollständiger Abheilung des Piercingkanals erforderlich. Abgeheilt ist ein Piercingkanal erst dann, wenn sich das Epithel, also die oberste Zellschicht der Haut komplett neu gebildet hat. Auch danach solltest du den Stichkanal und den Schmuck z.B. beim Duschen reinigen.

 

Abheilphase

Die problematische Zeit ist die Abheilphase, die bis zu 1/4 Jahr dauern kann, abhängig von der Art des Piercings, der Länge des Stichkanals, deiner persönlichen Konstitution und vor allem deiner Pflege. Der Stichkanal heilt von außen nach innen, d.h. auch wenn du denkst er sei schon verheilt, kann innen immer noch eine Wunde vorhanden sein.

 

Verboten!

Fremde Körperflüssigkeiten ( z.B. Speichel, Sperma oder Schweiß ), aber auch das anfassen, müssen während der Abheilphase unbedingt vermieden werden.

 

Pflegemittel

JOD - Produkte sind für Piercings ungeeignet! Alkohol ist entzündungsfördernd und darf daher bei Entzündungen nicht verwendet werden. Dies gilt auch für alkoholhaltige Mittel zur ergänzenden Pflege und Vorbeugung empfehlen wir z.B. Octenisept Wundheilspray, Braunol bzw. Betaisadonalösung, oder die Produkte von ProntoLind sowie NaCl Lösung bzw. isotone Kochsalz-Lösung.

Linderung bereiten auch Salzlösungen, die aber mit klarem Wasser nachgespült werden müssen.

Heiße Kompressen helfen der Beschleunigung des Blutkreislaufes und dem Heilprozess.

 

Sollten Probleme auftreten

Bei Schmerzen oder Entzündungen besuche uns sofort oder geh zu einem Arzt, der sich mit Piercings auskennt. Eine Selbsttherapie ist grundsätzlich ausgeschlossen und nie erfolgreich. Nimm auch ansonsten niemals selbst Manipulationen an deinem Piercing vor.

Für Fragen, Unklarheiten usw. stehen wir dir selbstverständlich gerne jederzeit mit Rat und Tat zur Verfügung.

Ebenso sind wir gerne beim Wechsel deines Piercings nach der Abheilphase behilflich.

 

Nachkontrolle

Jeder Kunde hat die Möglichkeit und wir empfehlen es sogar auch jedem, spätestens nach 2 Wochen zu einer kurzen Nachkontrolle des von uns angebrachten Piercings, zu uns zu kommen. Wir werden dann gerne Hilfestellung zur Pflege geben oder Alternativpflegemöglichkeiten mitteilen die hier nicht aufgeführt wurden.

 

Wann ist dein Piercing abgeheilt

Prinzipiell ist ein Piercing noch nicht abgeheilt solange ihr Ablagerungen oder Wundsekret am Schmuck bzw. Kanal habt. Sobald also morgens keine Ablagerungen mehr am Schmuck zu sehen sind, solltest du noch 14 Tage weiterpflegen und dann darfst du dich freuen ein gesundes, schönes und abgeheiltes Piercing zu haben.

Damit du dich beim ersten Schmuckwechsel nicht gleich unabsichtlich selbst verletzt, helfen wir dir gerne dabei und machen das mit dir zusammen, denn ein frisch abgeheilter Stichkanal ist noch sehr empfindlich und muss mit äußerster Vorsicht behandelt werden, wenn du mit dem Pflegen nicht wieder von vorne beginnen willst.

 

Schmuckwechsel

Es wird dir gezeigt wie der Schmuck zu öffnen ist und welche Tricks es da beim Einsetzen gibt.

Der Wechsel von Schmuck, den du auch bei uns bekommst, ist natürlich kostenlos für dich. Weiterhin desinfizieren wir den Stichkanal und das Schmuckstück für euch vor dem Einsatz eines Folgeschmucks.